Liebe Freunde der Neuen Zeit und der Neuen Künste!

Wir leben in einer aufregenden Zeit riesiger Erneuerungen, die auch in der Kunst ihren transformativen Ausdruck finden. Dazu zählen besonders die sogenannten Kornkreise in den Feldern. Ist das nur Landschaftskunst oder mehr, fragen sich viele. Das Rätsel gilt inzwischen als gelöst, nur herumsprechen muss es sich noch.

Echte Kornkreise sind kunstvolle Telegramme aus anderen Sphären, kosmische Nachrichten aus lichtvolleren Dimensionen, die sich als schwingende Muster aus niedergelegtem Getreide zeigen. Sie sind nach den Gesetzen der Heiligen Geometrie gestaltet, dem Wissen über die strukturellen Proportionen des Universums.

Nächste Seite

Weil auch wir selbst nach diesen archaischen Urgesetzen gestaltet sind, gehen wir in Resonanz mit diesen kosmischen Designs. Es liegt an unserer Eigenfrequenz, welche Muster und Symbole wir besonders lieben. Intuitiv ziehen uns jene Muster an, die uns innerlich ins Lot bringen und uns auf unserem individuellen Weg ins Licht weiter transformieren.

Diese Zeichen berühren uns auf sehr tiefen Ebenen im Unter- wie Überbewusstsein, sogar unsere DNS - die selbst aus diesen Urprinzipien erbaut ist - wird dadurch positiv berührt und verändert und lässt in uns noch schlafendes Potential erwachen.

Kornkreiskunst schafft neue Schwingungsfelder, mit denen man sich umgeben kann, in dem Sinn ist es manifestierte interaktive Schöpferkraft.